Veranstaltungen

Unterbezirksparteitag am 03.12.2022

am 03.12.2022 hat der UB-Parteitag stattgefunden, der im Wesentlichen ein Wahlparteitag war. Rund 130 Delegierte haben über den neuen Vorstand entschieden: als Vorsitzender wiedergewählt wurde Frank Müller, MdL, als seine Stellvertreterinnen wurden Julia Kahle-Hausmann, MdL, und Isabel Razanica gewählt; den geschäftsführenden Vorstand komplettiert Michael Manderscheid als neuer Schatzmeister. An ihrer Seite stehen 12 Beisitzer.

Zu Beginn des Parteitages verabschiedeten die Delegierten einstimmig eine Resolution „Solidarität mit dem Iran“, die ihr im Anhang dieser Nachricht nachlesen könnt. Eingeleitet wurde die Verabschiedung der Resolution durch einen Redebeitrag von Frau Mariam Alizadeh, die eindringlich die Situation der Frauen im Iran beschrieb. Behroz Ansari aus unserem Ortsverein schilderte die Bewegründe seiner Flucht als Kurde aus dem Iran. Er machte uns sehr eindringlich die seit Jahren dramatische Situation der Kurden nicht nur im Iran sondern im gesamten Nahen Osten bewusst. Er schloss mit den Worten „Jin, Jiyan, Azadî“: Frau, Leben, Freiheit der Leitspruch dieser aktuellen Proteste , die zum Aufschrei der Protestbewegung im Iran geworden ist.

Jens Geier Solidarität mit dem Iran behroz Ansari

Zwei Presseberichte zu unserer Podiumsveranstaltung am 21.09. im Bürgermeisterhaus Werden.

SPD setzt Diskussionsreihe über gesellschaftspolitische Fragen fort Frieden lässt sich nicht mit einfachen Parolen erhalten

Einladung zu Podiumsdiskussion und Publikumsgespräch „Frieden sichern – aber wie?“

Die SPD Werden-Bredeney setzt ihre Reihe mit Podiumsdiskussionen zu aktuellen gesellschaftspolitischen Fragestellungen fort und lädt am UN-Weltfriedenstag ein zu dem Thema
„Frieden sichern -aber wie?“
am 21.09.22 um 19.00 Uhr im Bürgermeisterhaus Essen-Werden, Heckstr. 105

Der russische Angriff der Ukraine hat den sozialdemokratischen Bundeskanzler veranlasst, von einer Zeitenwende zu sprechen. Die Außenministerin konstatierte, wir seien am Tag 1 der russischen Invasion in die Ukraine in einer anderen Welt aufgewacht. „Nie wieder Krieg“ ist also auch nach den Gräueln zweier vernichtender Weltkriege in Europa weiterhin ein unerfüllter Wunschtraum.

Impulsvortrag Das Friedensgutachten 2022
Dr. Claudia Baumgart-Ochse, Leibniz Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung Editorial Director des Friedensgutachtens 2022 der vier großen Friedensforschungsinstitute

Gast
Prof. Dr. Pierre Thielbörger, Leiter des Institut für Friedenssicherungsrecht und Humanitäres Völkerrecht (IFHV) an der Ruhruniversität Bochum

Moderation
Jens Geier, MdER, Sprecher der Gruppe der deutschen Sozialdemokrat:Innen im EU-Parlament


Gelungener Start unserer Podiumsreihe

Die erste Veranstaltung mit der Frage Preiswert Wohnen aber wie? war hochrangig besetzt und macht Lust auf die Fortsetzung.

Die Teilnehmer der Runde haben klargemacht, dass preiswertes Wohnen zu einem zentralen politischen Thema geworden ist. Der „Markt“ habe versagt und die Gewinner seien nur die renditegetriebene Investoren und Kapitalgesellschaften. Nur durch regulierende Eingriffe in den Markt werde die Entwicklung wenn nicht zu stoppen so doch abzuschwächen sein. Dazu, so waren sich alle einig, sind insbesondere die Handlungsmöglichkeiten der Kommunen beispielsweise durch Baugebote und Vorkaufsrechte zu stärken, Bauland durch die Kommune nicht nach Höchstpreis zu verkaufen sondern an das beste am Gemeinwohl orientierte Konzept zu binden und die mietrechtlichen Möglichkeiten durch Landesverordnung im Sinne einer Preisdämpfung zu ermöglichen.

Preiswert Wohnen aber wie? Preiswert Wohnen aber wie?